WARM
GERÄUCHERTER LACHS

Tipp des Sommeliers:
Da bekommt man schon beim Zusehen Durst. So unkompliziert, aber einfach gut die Zubereitung des Smoked Salmon ist, so einfach ist es auch hier ein geeignetes Bier zu finden. Generell passt der Geschmack von Fisch gut zu den ausbalancierten Aromen eines Lagers. Durch das trockene Beizen mit Salz wird einem zu intensiven Raucharoma entgegengewirkt. Und eine leichte Salzigkeit passt wiederrum gut zu einem Heineken Lager.
Für 4 Personen

4 Lachsfilets mit Haut à 180 g
grobes Meersalz
Zucker
8 Lorbeerblätter
Pflanzenöl

Benötigtes Zubehör:
Apple Wood Chips
convEGGtor
Die Lachsfilets auf der Haut in eine Schale legen und großzügig mit grobem Meersalz und Zucker bestreuen. Die Lorbeerblätter auf und neben die Filets legen und mindestens eine, maximal 4 Stunden im Kühlschrank einziehen lassen. Eine Handvoll Apple Wood Chips in Wasser einweichen.

Den Big Green Egg mit 3 Anzündern anstecken und den Deckel 8 bis 10 Minuten offen lassen. Dadurch regelt sich die Temperatur bald auf etwa 68°C ein, das ist die ideale Temperatur zum warmen Räuchern. Die Lachsfilets inzwischen unter fließendem Wasser abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Den Standardrost (Stainless Steel Grid) mit Hilfe von Küchenpapier mit etwas Pflanzenöl einfetten.

Die eingeweichten Apple Wood Chips auf die glühende Holzkohle streuen, den convEGGtor einsetzen und den Rost in das EGG legen. Die Lachsfilets auf der Haut auf den Rost legen, den Deckel schließen und 20 bis 25 Minuten räuchern lassen.

Die Lachsfilets vom Rost nehmen und die Haut entfernen. Serviervorschlag: z.B. mit diversen Rübengerichten wie gerösteten roten Beten, Rübenpüree und süßsauren Rüben und gegrilltem Mini-Römersalat.